Blick zurück!

"Manche halten einen ausgefüllten
Terminkalender für ein ausgefülltes Leben." 

Gerhard Uhlenbruck/Aphoristiker.

Rene Elberfeld 2014

2012 habe ich mich von allen aktiven Firmenbeteiligungen getrennt. Nach knapp 20 Jahren war es Zeit - für ein RESET. Tief Luft holen und neu Einsteigen. Aus den Erfahrungen neue Impulse ziehen und den Focus neu ausrichten.

Rene Elberfeld 2010

 

2010 habe ich neben dem Mediengeschäft, dann auch fast 3 Jahre Erfahrungen als Pächter einer Gastronomie gemacht. Es war ein Traum. Leider war hier wenig Verlass auf Partnerschaften und Allianzen. Ich habe für gelernt und kann sagen: Gut dass Schluss ist. Ich mache keine Kneipe mehr.


Rene Elberfeld Medien 2005

2008 eröffnete in Nideggen ein weiteres Büro mit frischer Verstärkung im Bereich Grafik & Design.

▼ 

 

2006 wurde aus  elberfeld medien die elberfeld kreation GmbH. Aus MEDIEN wurde KREATION mit dem Ziel mehr zu bieten als den Fullservice im Bereich Medienproduktion. Als Artdirector und Geschäftsführender Gesellschafter kamen die Konzeption und Planung für Medientechnik auf Messen und bei Events, aber auch die Planung und Ausgestaltung derselben dazu.

Rene Elberfeld Medien Ende 90er

 

2000 war das Gründungsjahr von elberfeld medien. Schnell kamen die ersten Mitarbeiter und Mitstreiter dazu. Schwerpunkt war die Videoproduktion & Postproduktion und alle grafische Leistungen (Fullservice) für Industrie, Messe und Event. Schnell kam die 3D Welt dazu und die Aufbereitung der Inhalte für Reden/Vorträge (Powerpoint)

 

1999 war ich dann ein Mitglied der Geschäftsleitung & einer der Creative Directoren für die VOK DAMS Gruppe.


1998 schlug das Schicksal dann in Wuppertal endgültig zu. Aus einem Projekt wurden nacheinander viele Projekte für die VOK DAMS GRUPPE.

Rene Elberfeld Mitte 90er

 

1998

Projektmanager im Bereich Medien

@ VOK DAMS (AV Partner) Gruppe für Messe und Event

 

1997 -1998

Regie- und Konzeptleistungen, Videoschnitt, Fullservice Aufnahmeleitung. Produktionsleitung, Eventregie

@ diverse Eventproduktionen, Reportagen für Magazine, Industrie und Event

 

1995 -1997

Kameramann (Studio, Event, Sport)

@ diverse Studios wie WDR, RTL, VOK und Eventagenturen für Nachrichten, Gameshows, Event und Messe

 

1994 -1996

Kameramann (EB), Bühnentechnik, Regieassistent, Produktionsleiter

@ diverse Film- und Fernsehproduktionen Eventagenturen für Dokumentation,

Industriefilm, Reportagen, Magazine

 

1992 -1994

diverse Projekte als Disponent, Kamera- und Tonassistent, Beleuchter und "Mädchen für Alles" bei

@ Volker Rodde               Video, Ton- & Lichttechnik (Köln)

@ Camcar                       Video, Ton- & Lichttechnik (Köln)

unter anderem auch für den WDR, die Deutsche Welle, RTL, SAT 1, Premiere und Weitere.

▼ 

 

In den 90er Jahren sollte dann eigentlich das Studium im Vordergrund stehen.

Aus einem Nebenjob bei VOLKER RODDE wurde eine dauernde Beschäftigung in der Kölner Fernsehlandschaft.

 

1990 – 1992

Der einzige Nachteil am Zivildienst war, dass ich die berufliche Reise etwas ins Stocken kam. Aber der Zufall bot mir die Ausbildung zum Fotografen an. Die Arbeit an Szenen und Bildern zieht sich seitdem bis heute durch. Ich hatte das große Glück in einem Dürener Studio -@IFZ Studio- zu lernen in dem es nicht "nur" um Porträts ging. Direkt von Beginn der Ausbildung war das Thema Produktinszenierung und Videofilmproduktion der Schwerpunkt. Nebenbei ergab sich dann noch die Möglichkeit als Fotograf für Zeitungen zu schreiben und zu fotografieren. So dass die verkürzte Ausbildung dann auch im Flug vorbei war. Die Architektur spielte kaum noch eine Rolle.
@ IFZ Studio

Rene Elberfeld 90er

1988-1990

Dann folgten 24 Monate Zivildienst. Hört sich viel an - war es am Ende aber gar nicht. Ich will die Zeit in der Jugendherberge und in der Zentrale des Krankenhauses nicht missen. Ich habe meine Dienst an/in der Gesellschaft geleistet.

Rene Elberfeld 1988

1988 Fachhochschulabschluss

Die schulische Laufbahn war - nennen wir es mal spannend. Ich bin mit der 10 Klasse auf einen eher praktischen Zweig gekommen. Die damals noch sehr theoretische Ausrichtung der Gymnasien war nicht so ganz das Richtige. Also Umstieg auf die Fachoberschule - Fachrichtung Bauwesen -mit dem Ziel irgendwie bei einem Architekturstudium zu landen. Eine super Zeit zwischen einem praktischen Jahr am Zeichentisch / Architekt und am Hobel / Schreinerei  und einem weiteren Vollzeitschuljahr.


Rene Elberfeld - Nideggen

70er

Ich bin in der Kleinststadt oder dem Groß Dorf Nideggen - wie man es bezeichnen mag - aufgewachsen. Zwischen Burg, Bauernhof und Buntsandsteinfelsen.  Wo andere heute - Urlaub machen, "durfte" ich groß werden - hier am Nationalpark Eifel.
Die große Stadt habe ich damals nie vermisst. Später erst kamen die Stadterfahrung mit dem Gymnasium in Düren an der Rur (ohne "h")

 

1969

Die 60er habe ich so gerade noch gestreift. Im Jahr der Mondlandung "durfte" ich erscheinen. Ich bin einen Monat jünger als Michael Schuhmacher. Jennifer Aniston kam einen Tag vor mir zur Welt. Steffi Graf ist 4 Monate jünger als ich - nur mal zur Orientierung. Nach chinesischem Horoskop sind wir 69er - alle Affen. Charles Darwin, Abraham Lincoln, Gustl Bayrhammer wurden unter anderem auch an einem 12. Februar geboren. Wir alle sind Wassermänner.

 

Ausbildung

Fotograf(Schwerpunkt: Industrie,Architektur; Studio, Produkt, Image & Katalog)

Klassische und digitale Fotografie

*Groß-/Fachkamera
*Mittelformat
*Kleinformat

 

incl. Ausbildung im Studioeigenen Labor

Schwarzweiß/Farbe

 

Zusätzlich zur Pflichkatalog der Ausbildung:

Digitale Filmproduktion

Weiterer Werdegang

Kamera-, Tonassistent
(Film / Video)
Fotoreportagen

Beleuchter & Grip

Kameramann (Studio)
Kameramann (Film / Video)

Postproduktion / Cutter
Motion Grafik / Animation

Softwarekenntnisse

Adobe Photoshop
Adobe After Effects
Adobe Premiere
weitere Creative Tools.

AVID Media Composer

Microsoft Word
Microsoft Excel
Microsoft Powerpoint

Adobe Illustrator, Adobe InDesign, Watchout, Cinema 4D Grundkenntnisse)